• danielfeyler

Die Qual der Wahl oder: Welche Kreditkarte passt zu mir?


In Deutschland wird dem Verbraucher eine schier unendliche Zahl an Kreditkarten angeboten. Neben kostenpflichtigen Angeboten einiger Hausbanken gibt es auch kostenfreie Angebote sowie Kreditkarten mit Cashback-Funktion oder zum Meilensammeln bei Fluggesellschaften. Es besteht heute keinerlei Notwendigkeit mehr, Geld für eine Kreditkarte bei der Hausbank auszugeben. Diese liefern i.d.R. keinen Mehrwert gegenüber kostenfreien Anbietern. Wer häufig (geschäftlich) reist und viel mit Kreditkarten bezahlt, für den lohnen sich üblicherweise Partnerkarten von Fluggesellschaften. Ich möchte an dieser Stelle drei meiner Favoriten vorstellen. Bei zweien kann es sich durchaus lohnen, Geld für eine kostenpflichtige Karte auszugeben.

1. Ein ganz besonderes Angebot hält American Express noch bis 30.09.2018 bereit. Die American Express Business Platinum Karte ist die vermutlich leistungsstärkste Kreditkarte am Markt. Mit einem Jahrespreis von 700 Euro ist sie jedoch alles andere als günstig. Wer diese bis zum 31. März 2019 abschließt erhält derzeit jedoch eine einmalig hohe Anzahl von 75.000 sog. Memberships Rewards Punkten als Begrüßungsgeschenk. Diese Membership Rewards Punkte lassen sich beispielsweise in mehrere Prämienflüge bei europäischen Fluggesellschaften eintauschen. Für Vielflieger ist diese Aktion somit eine tolle Gelegenheit. Der Vermerk "Business" bedeutet, dass sich dieses Kreditkartenangebot an Unternehmen, Selbständige und Freiberufler richtet. Bei American Express sammelt man für alle Kartenumsätze Membership Rewards Punkte. Wer also mit der Kreditkarte bezahlt erhält quasi im Gegenzug eine Cashback-Funktion. Zudem kommen mit der American Express Karte zahlreiche Versicherungsleistungen (u.a. Auslandskrankenschutz, Reiserücktrittskosten oder Reisegepäckversicherung), Lounge-Zugänge am Flughafen (über den Priority Pass) sowie ein jährliches Reiseguthaben von 200 Euro einher. In Deutschland ist es jedoch empfehlenswert eine American Express Karte mit einer Visa- oder Mastercard zu kombinieren. Beispielsweise mit der gleich im Folgenden vorgestellten Barclaycard. Das Leistungsangebot der American Express Kreditkarte ist zwar sehr gut - leider wird diese aber nicht von jedem Händler akzeptiert.

2. Eine hervorragende Wahl für alle, die eine kostenlose Karte suchen, ist die Barclaycard Visa-Card.

3. Für Vielflieger dürfte nach Ablauf des o.g. Aktionszeitraumes für die American Express Platinum Card vermutlich wieder die Amex Gold Card die Karte der Wahl sein. Auch hier erhält man die Möglichkeit Membership Rewards Punkte zu sammeln sowie von einem umfangreichen Versicherungspaket zu profitieren. Der Jahrespreis von 140 Euro für die Gold Card wird bei entsprechenden Umsätzen und telefonischer Nachfrage übrigens häufig vollständig erlassen.


46 Ansichten

FINBOOK

  • Facebook Social Icon
  • Twitter Social Icon
  • LinkedIn Social Icon

Personal Finance