Fragen zum Versicherungsschutz rund um das Coronavirus

Im Zuge der Debatte über das Coronavirus machen sich derzeit viele Menschen in Deutschland Gedanken zu Ihrem derzeitigen Versicherungsschutz. Bietet meine Krankenversicherung ausreichend Absicherung im Falle einer Erkrankung mit dem Coronavirus? Leistet meine Auslandskrankenversicherung, wenn ich im Urlaub am Coronavirus erkranke? Zahlt meine Reiserücktrittsversicherung, wenn ich aufgrund einer Reisewarnung oder eines Einreisestopps meinen Urlaub nicht antreten kann?

 

Krankenzusatzversicherung

Stationäre Krankenzusatzversicherung (nur für Kassenpatienten): Ungeachtet der aktuellen Diskussion rund um das Coronavirus kann eine stationäre Krankenzusatzversicherung ein sinnvoller Versicherungstarif sein. Hervorragende Anbieter, wie bspw. der mehrfache Testsieger Deutsche Familienversicherung mit dem Tarif DFV-KlinikschutzDFV-Klinikschutz[removed]DFV-Klinikschutz bieten sich hier an. Aber gerade in Zeiten einer Coronavirus-Pandemie suchen Deutsche nach einem hochwertigen Versicherungsschutz im Krankenhaus, der Ihnen nicht nur Chefarztbehandlung, Einbettzimmer und die Kostenerstattung über die Gebührenordnung (GOÄ) hinaus bietet. Auch Leistungen wie das sog. „Rooming-in“ haben für Eltern mit minderjährigen Kindern Bedeutung. Demnach erhalten Eltern im Falle der stationären Aufnahme Ihres Kindes kostenfrei ein Bett im Zimmer Ihres Kindes, um dieses nicht allein lassen zu müssen. Wenngleich gerade Leistungen wie ein Einbettzimmer im Falle einer Überlastung deutscher Krankenhäuser absolut unrealistisch sein dürften. Der Versicherungstarif DFV-KlinikschutzDFV-Klinikschutz[removed]DFV-Klinikschutz der Deutschen Familienversicherung ist unter anderem Testsieger der Stiftung Finanztest.

Ambulante Krankenzusatzversicherung (nur für Kassenpatienten): Speziell im Hinblick auf das Coronavirus eher unnötig. Arztbesuche werden von der Krankenkasse bezahlt und Tests auf Coronavirus ebenso, sofern diese ärztlich angeordnet sind. Für nicht angeordnete Tests werden derzeit rund 150 Euro fällig.  

Auslandskrankenschutz

 

Sollten Sie während Ihrer Urlaubsreise am Coronavirus erkranken, so sind Sie über Ihre Auslandsreisekrankenversicherung versichert. Sollten Sie hingegen sicherheitshalber behördlich angeordnet unter Quarantäne gestellt werden, ohne dass bei Ihnen das Coronavirus zuvor nachgewiesen wurde, so würde der Auslandskrankenschutz nicht greifen.

 

Reiserücktrittskostenversicherung

In der Regel sichern Versicherer Sie gegen den Eintritt von Einzelschicksalen ab, schließen jedoch flächendeckende Ereignisse wie Pandemien aus. Somit bietet Ihre Reiserücktrittskostenversicherung üblicherweise keinen Schutz für Schäden im Zusammenhang mit dem Coronavirus.

 

 

Alle Inhalte wurden sorgfältig recherchiert. Dennoch keine Haftung für deren Richtigkeit.

FINBOOK

  • Facebook Social Icon
  • Twitter Social Icon
  • LinkedIn Social Icon

Personal Finance